BARF & Co.

  • 5 Gründe, keine Angst vor BARF zu haben

    Barf-Gut - Geschrieben am 10.11.2019

    Wir wissen es alle: BARF ist gefährlich. Mit BARF sind Nährstoffdefizite an der Tagesordnung. BARF ist deswegen auch nichts für Welpen oder Kitten. BARF kann niemals so gut sein wie Fertigfutter. BARF ist voll von Keimen und Salmonellen. Wir alle haben sie schon einmal gelesen oder gesehen: Die Artikel...
  • BARF für Hunde - Welches Obst und Gemüse hat im November Saison?

    Barf-Gut - Geschrieben am 02.11.2019

    Tja, zugegeben: So langsam wird die Auswahl an regionalen Gemüse- und vor allem auch Obstsorten geringer. Das merkt man auch beim Hunde barfen - zumindest, wenn man saisonales Gemüse und Obst verfüttert.  Die Zeit der typischen Wintergemüse und Wintersalate ist da. Der Nachteil: Vieles ist davon sind Kohlsorten, die...
  • Multiresistente Keime und BARF

    Barf-Gut - Geschrieben am 21.10.2019

    In den letzten Tagen hatte man den Eindruck, dass die Untersuchung des Lebensmittelinstituts der Uni Zürich, bei der in BARF-Menüs multiresistente Keime / Salmonellen nachgewiesen wurden, überall präsent ist. Mich haben in den letzten drei Tagen sehr viele verunsicherte E-Nachrichten dazu erreicht. Wohin man schaut, die Diskussion wird von...
  • BARF für Katzen - Wieviel Futter braucht Deine Katze?

    Barf-Gut - Geschrieben am 12.10.2019

    Katzen sind strikte Karnivoren und deswegen heißt es beim Katzen barfen: Fleisch, bitte! Oder genauer gesagt: Fleisch, Fett und Innereien plus ein kleiner Anteil von ca. 5% Ballaststoffen.  Einer der häufigsten Fehler ist, Katzen zu viele Kohlenhydrate zu füttern. Katzen keine großen Mengen Kohlenhydrate wie Getreide. Sie können sie nicht...
  • Herz - Muskelfleisch oder Innerei?

    Barf-Gut - Geschrieben am 12.10.2019

    Das Herz - Muskelfleisch oder Innerei? Zugegeben, es ist ein bißchen verwirrend. Schließlich heisst es "Herzmuskel", aber eigentlich ist es ja auch ein Organ, das Herz. Wichtig ist diese Unterscheidung beim BARFen (und auch bei den Prey-Modellen) vor allem deswegen, weil die Anteile in der Fütterung unterschiedlich sind. Muskelfleisch macht...
  • BARF: Warum eigentlich?

    Barf-Gut - Geschrieben am 30.09.2019

    Warum sollte man BARFen, wenn es doch bequemer und einfacher ist, auf ein Trockenfutter oder ein Nassfutter zurück zu greifen? Wofür das Futter selbst machen, wenn man doch ohnehin soviel um die Ohren hat? Und der Hund eh alles frisst?Ob man barfen möchte oder nicht, ist immer eine persönliche Entscheidung....